LESEN - LEBEN - LIEBEN - LACHEN - HINTERFRAGEN

do it yourself barrique-aromen

Gläser, Holzchips, Feinwaage, Massbehälter und der Rotwein sind vorbereite und stehen bereit.

 

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!

 


 

Testreihe Rotwein mit Holzchips zur Geschmacksverbesserung (hoffentlich!)

Ich habe keine Ahnung, ob das etwas bringt, aber es macht Spaß.

 

Die Eckdaten

Start: 11.3.2016 

Ziel: Geschmacksnuancen mit weichen, sanften Barrique- oder Holzaromen.

Mengen: 50 ml spanischen Tafelwein/Couvée

Holzchips, Muster von deutschem Fassbauer

 

1. 0,25g  High Vanille pure

2. 0,20g  High Toast

3. 0,20g  High Spice

4. 0,20g  XT4

5. 0,20g  AO toastes 2mm

6. 0,20g  dark toasted

 

 

Endergebnis nach einigen Zwischenproben am 28.03.2016

Meine subjektive Bewertung nach Schulnoten 1 bis 3

 

1. 0,25g  High Vanille pure: holzig, leichte Vanillearomen, trocken, Abgang kräftig - Note 2

2. 0,20g  High Toast: holzig, unangenehmer Abgang - Note 3

3. 0,20g  High Spice: holzig, kratzig, trocken - Note 3

4. 0,20g  XT4: holzig, Torfaromen, trocken - Note 3 

5. 0,20g  AO toastes 2mm: Eichenaroma, fruchtig, Pflaume, weich - Note 1

6. 0,20g  dark toasted: sehr weich, Caféaromen, Cremearomen - Note 1*

 

 

Habe jetzt eine größere Menge im Glasballon angesetzt.

 

Start: 28.März 2016

2 Liter Rotwein, spanischer Couvée 

Probe am 3. April 2016: angenehmer, aber noch schwache Barrique-Nuance.

Probe am 10. April 2016: starker Barrique-Geschmack

 

Fazit: 5-7 "Flavouring"-Tage ergeben die für mich interessanteste Geschmacksvariante. Einfach ausprobieren. Ich habe wieder neu angesetzt.

 

Zum Wohl